Das Gymnasium Struensee in Berlin

Veröffentlicht in: Aktuelles, Learning Kids
Schlagworte:

Wir hatten eine Einladung nach Berlin zum Besuch des Bundestages. Und zwar war diese Einladung schon im Jahr 2019 von Herrn Dr. Ploß ausgesprochen worden. Aber es kommt manchmal anders als man denkt.

So machten sich nun endlich am 21.09.2023 drei PGW-Oberstufenkurse des Gymnasiums Struensee zusammen mit uns mit dem Bus auf den Weg nach Berlin. Auf dem Programm standen ein Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Herrn Dr. Christoph Ploß, der uns eingeladen hatte (für einen Besuch des Bundestags gab es kein zumutbares Zeitfenster mehr) und ein Besuch im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, kurz BMFSFJ. Darauf hatten sich die Schülerinnen und Schüler bestens vorbereitet und Fragen, die ihnen besonders wichtig waren formuliert. Dem Büro von Herrn Dr. Ploß wurde auch bereits vorab mitgeteilt, warum ihnen diese Fragen so wichtig sind. So viel der Plan, so gut und umfangreich die inhaltliche Vorbereitung. Tatsächlich lief es dann doch etwas anders als geplant – mit nur minimaler Verzögerung in Berlin angekommen (überall Sperrungen wegen des Marathons), beeilten wir uns zu dem geplanten Gespräch mit Herrn Dr. Ploß zu kommen. Herr Dr. Ploß hatte unaufschiebbare Termine und der Einlass ins Paul-Löbe-Haus dauerte für die große Gruppe zu lange. Leider wurde nun aus dem Gespräch nichts mehr!

So mussten sich seine vier Mitarbeiter*innen bzw. Praktikanten den Fragen der Schüler*innen stellen, blieben an vielen Stellen aber leider die erhofften Antworten schuldig, weswegen eine tiefergehende Diskussion nicht möglich war. Durch das lange Hin und Her war auch die Zeit sehr knapp. Die SuS waren enttäuscht, denn Vorfreude und Ambitionen waren durchaus groß. Nach dem Mittag ging es mit einem kleinen Fußmarsch dann weiter ins BMFSFJ oder, wie wir dann lernten, Gesellschaftsministerium. Neben allgemeinen Informationen standen dort vor allem der Austausch und die Kontroverse im Mittelpunkt. Aufgefordert dazu, Stellung zum Wahlrecht ab 16 Jahren oder zur Gleichberechtigung zu beziehen, kamen die Schüler*innen ins Gespräch, erhielten neue Denkanstöße und spannende Einblicke in die Arbeitsweisen und Projekte des Ministeriums. Besonders die Themen Schutz vor sexuellem Missbrauch, Stärkung von Jugendlichen und soziale Ungleichheiten waren nicht nur bei uns, sondern auch bei unser Ansprechpartnerin merkliche Herzensthemen.

Die kleinen Spaziergänge durch Berlin zeigten dann auch noch andere Perspektiven auf Politik – die Fotos geben hier einen ersten Eindruck davon, was auch noch einmal Unterrichtsthema werden wird.

Zu Herrn Dr. Ploß bekamen wir leider trotz mehrfacher Nachfragen keinen Kontakt. Gern hätten wir eine Stellungnahme von ihm zu den Fragen der Gruppe gehabt.

  • Die Siegessäule in Berlin
Change this in Theme Options