Besuch zur Berufsvorbereitung bei der CARL GROUP

Veröffentlicht in: Aktuelles, Learning Kids
Schlagworte:

Am 28.5.2019 besuchte die Klasse 7e (der Ilse-Löwenstein-Schule) im Rahmen der Berufsorientierung die Firma CARL GROUP. Ermöglicht wurde diese Exkursion durch die Stiftung Kinderjahre und dem Projekt Learning Kids.

„Die CARL GROUP ist ein inhabergeführtes Full-Service-Unternehmen im Bereich Live-Kommunikation und hat sich in den letzten 15 Jahren zu einem der namhaftesten Dienstleister in Deutschland und Europa entwickelt.“

Dementsprechend lernten wir viel über Konferenztechnik, sowie Video- und Tontechnik. In einer Präsentation wurden der Aufbau und die Tätigkeitsfelder des Unternehmens erklärt und die größten Kunden genannt, mit der die Carl Group schon viele interessante Projekte im In- und Ausland realisiert hat.

Doch langweilig wurde es nicht, jeder durfte sich anschließend vor einen riesigen Bildschirm stellen. Die Kamera, die an dem Bildschirm angeschlossen ist, erkennt das Geschlecht der Person (biometrisches Erkennungsverfahren) und gibt diese Information an einen Rechner weiter, der wiederum blendet die passende Werbung dazu ein. Im Anschluss wurde uns ein von der CARL GROUP selbst entworfener Roboter vorgestellt, der durch Hilfe eines Tablet gesteuert wird, dieser kann z. B. auf Messen oder Events gezielt gesteuert werden und sogar mit Personen kommunizieren. Alles eine Frage der Programmierung.

Auch die Räumlichkeiten des Unternehmens wurden uns gezeigt. Es gibt sogar einen eigenen Fitnessraum für alle Mitarbeiter, denn den ganzen Tag nur vor dem Rechner sitzen ist auch nicht gesund. Wir haben den Raum gleich mal auf Herz und Nieren getestet, bevor es weiter ins Lager ging. Dort erfuhren wir einiges über den Beruf des Lageristen und wie wichtig es ist, dass das Lager immer in einem ordentlichen und übersichtlichen Zustand sein muss. Alle Kisten, Kartons, Schachteln, selbst Kabel an den Wänden sind mit Aufklebern markiert und zeigen wo was hingehört und was sich in den Kisten, etc. befindet. Im System wird dann noch erfasst, welches Equipment sich gerade wo befindet. Hier muss sehr sorgfältig und konzentriert gearbeitet werden, sonst droht mehr als nur ein Kabelsalat!

Zum Schluss lernten wir noch den „Firmenhund“ kennen, der bestimmt zu diesem tollen Arbeitsklima beiträgt. Die Zeit ging sehr schnell vorbei und wir fanden unseren ersten Firmenbesuch wirklich spannend und interessant!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Change this in Theme Options