Team

Der Vorstand

Hannelore Lay · Vorstandsvorsitzende

HanneloreLay Mein Mann und ich gründeten im Jahr 2004 Stiftung Kinderjahre. Es ging uns vor allem darum, Kindern in sehr jungen Jahren zu helfen, ihren Weg ins Leben und zu sich selbst zu finden, Freude zu erleben, Gemeinschaftserlebnisse zu teilen sowie Zuversicht und Mut zur Zukunft zu fassen. Dieses Ziel vor Augen liegt mir jedes unserer Projekte gleichermaßen am Herzen. Zusammen mit meiner großen Stiftungsfamilie setze ich mich gegen die Widerstände einer oft kinderfeindlichen Welt ein. Wir wollen kein Kind verloren geben!

Ulrich Sprenger · Stellvertretender Vorsitzender, Finanzen

best sprenger Aufgrund meines beruflichen und privaten Umfelds bin ich überzeugt vom Stiftungsgedanken der Stiftung Kinderjahre, sich für Chancengleichheit benachteiligter Kinder einzusetzen. Ich denke jeder, bei dem es irgendwie möglich ist, sollte sich sozial engagieren, um unsere Gesellschaft lebenswerter zu gestalten.
Persönlich habe ich das Glück, dass es uns als Familie mit zwei Kindern ganz gut geht. Insofern finde ich es reizvoll, durch mein Engagement für die Stiftung Kinderjahre ein wenig dazu beizutragen, mehr Kindern Perspektiven, faire Chancen und Möglichkeiten an unserer Gesellschaft teilzuhaben zu geben. Eine solche Chance hat jedes Kind in unserem Land verdient. – Mitglied des Vorstands seit 2010

Klaus Ebert · Kommunikation

Zur Stiftung und in den Vorstand kam ich selbstverständlich durch Hannelore Lay, deren stilles aber angenehm beharrliches Engagement für die benachteiligten Kinder dieser Stadt mich seit Anbeginn beeindruckt hat. Hier kann ich beim Helfen helfen. Das ist gut. Erich Kästner hat recht: Es gibt nichts Gutes – außer man tut es.

Dr. Torsten Glockemann · Strategie und Recht

best glockemann ausschnitt Durch eine gemeinsame Freundin von Frau Lay und mir bin ich zur Stiftung gekommen. Nachdem ich Frau Lay auf einer Abendveranstaltung meine Visitenkarte mit der Bemerkung aufgenötigt hatte, ich stünde ihr mit Rat und Tat gerne zur Seite, hat Frau Lay sich tatsächlich gemeldet. Und seitdem verantworte ich im Vorstand mit großer Freude und Begeisterung alles, was mit Recht und Steuern zu tun hat. – Mitglied des Vorstands seit 2011

Peter Krause · Kultur und Bildung

krauseZur Stiftung Kinderjahre kam ich, da ich einerseits die ästhetische Bildung für eine Grundlage halte, die alle Kinder für ein sinnerfülltes Leben brauchen, und andererseits dem Charme seiner Gründerin erlegen bin.
Die gemeinsame Arbeit an den Künsten stärkt nicht nur – über alle Grenzen von Sprache, Herkunft und Intellekt hinweg – die soziale Kompetenz der Kinder, sie besitzt auch einen Wert an sich: Musizieren macht glücklich! – Mitglied des Vorstands seit 2009

Dietrich Wersich · Berater für soziale Fragen

Sehr lange Zeit begleitet Dietrich Wersich die Arbeit unserer Stiftung und hat vielfach mit Ratschlägen und Tipps unterstützen können. Wir freuen uns, dass er auch zukünftig als Berater für soziale Fragen zur Verfügung steht.

 

Mitarbeiterin in der Verwaltung

Carola Wrampelmeyer · Verwaltungsassistenz

Seit März diesen Jahres bin ich für die Stiftung Kinderjahre als Verwaltungsassistentin tätig. Für die Stiftung zu arbeiten bedeutet für mich, an etwas Gutem und Wichtigem mitzuwirken. Denn jedes Kind hat das Recht auf Bildung und Teilhabe und jedes von ihnen will gesehen werden. Ich freue mich sehr auf die neue berufliche Herausforderung und auf Menschen, die bereit sind, sich für die Chancengleichheit für Kinder in Hamburg einzusetzen.

Ehrenamtliche, Projektleiter und Berater

Gerda Bleckwedel · Theaterkostüme, Kreativbereich

bleckwedelSeit 2008 bin ich ehrenamtlich für die Stiftung Kinderjahre tätig.
Mit Kindern gemeinsam handwerklich, kreativ und spielerisch tätig zu sein, bereitet mir sehr viel Freude. Zeit mit ihnen zu verbringen, ihnen zu helfen, sie ernst zu nehmen, ihnen zu zeigen, dass sie sich auf mich verlassen und mir vertrauen können, ist mir sehr wichtig.
Ich hoffe, noch an vielen schönen Projekten mitarbeiten zu können.

Dr. Carlos O. Boerner · Berater für redaktionelle und kulturelle Fragen

Mit Hannelore und Wolfgang Lay verbindet mich seit vielen Jahren eine sehr enge Freundschaft. So konnte ich miterleben, wie bei ihnen der “Geist” der Stiftung Kinderjahre bestand, lange bevor sie diese gründeten: der Gemeinschaft etwas zurückgeben, praktische Hilfe anbieten, wenig Aufhebens darum machen! Hier zeigt sich für mich, dass bürgerliches Engagement keine Phrase und auch kein zu belächelndes Relikt ist.

Karen Brandes · Glücks:-)Griff

best brandesAnfang 2014 bin ich zur Stiftung Kinderjahre gekommen.
Ich engagiere mich im Bereich des Charity-Outlets und helfe – so oft es geht – beim monatlichen Verkauf bzw. repariere Bekleidung, damit diese Teile wieder in den Verkauf gelangen können und somit unsere Projekte mitfinanzieren. Für Sonderprojekte im Textilbereich sowie andere Events stehe ich immer gern zur Verfügung.

Jürgen Brandes · Learning Kids, Lebensretter

OLYMPUS DIGITAL CAMERADurch die Stiftungsaktivitäten meiner Frau war es auch mein Wunsch, mich für die Ziele der Stiftung Kinderjahre einzusetzen.
Seit 2014 bin ich mit großer Freude dabei, das Projekt „Learning Kids“ mitzugestalten, um SchülerInnen außerhalb des regulären Schulbetriebs die Inhalte verschiedener Museen zu vermitteln und damit zum Dialog anzuregen.
Besonders wichtig finde ich die Besuche bei Hamburger Unternehmen und Ausbildungsstätten, um den Schülern schon frühzeitig Einblicke in die reale Arbeitswelt und deren Möglichkeiten zu vermitteln.

Iris Brückner · Schulfach Glück

Als Lehrerin an einer Grundschule in Hamburgs Süden kam ich das erste Mal über das Schulfach “Glück“ mit der Stiftung Kinderjahre in Berührung, welches ich in meiner Klasse “ausprobierte“.
Was soll ich sagen – es tut uns allen, Erwachsenen wie Kindern, gut, dieses Schulfach Glück. Es vermittelt auf durchweg positive Weise Vertrauen, Achtsamkeit und Gemeinschaftssinn. Mit meinen Erfahrungen in diesem Bereich möchte ich die Stiftung gerne unterstützen.

Stefanie Carl · Learning Kids

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIn einem Gespräch im Club der Optimisten fragte Hannelore Lay mich, ob ich mir vorstellen könne, das Projekt Learning Kids zu übernehmen. Mit meiner Zusage war ich lange Zeit in der Stiftung Kinderjahre für dieses Projekt verantwortlich. In meiner Tätigkeit aquiriere und betreue ich die Unternehmen, die uns unterstützen.
Für das Projekt engagiere ich mich, da ich die Notwendigkeit sehe, Kinder aus sozial schwierigen Verhältnissen einen Eindruck des Themas “Arbeit” im weitesten Sinne zu vermitteln. Sie sollen erkennen, dass es lohnenswert ist, sich in der Schule zu bemühen und weitergehend zu engagieren.

Jimmy Cordova · Teamassistenz

cordova ausschnittIn meinem Heimatland Ecuador leben 15 Millionen Menschen. Soziale Strukturen wie ich sie in Europa und hier in Deutschland kennengelernt habe, wünsche ich meinem Land auch.
Die Arbeit der Stiftung Kinderjahre ist trotz allem notwendig, denn auch hier in Deutschland leben Kinder, die Hilfe benötigen. Seit 2009 Jahren helfe ich Frau Lay, wann immer sie Hilfe braucht – ob es ein Transport oder eine handwerkliche Arbeit im Schulgarten oder im Textillager ist. Ich helfe mit großer Freude.

Marc Dümenil · Event-Organisation, Pressearbeit

dümenil ausschnittSeit meiner Kindergartenzeit bin ich mit Familie Lay befreundet. Durch das langjährige Engagement meines Vaters Volker Dümenil für die Stiftung Kinderjahre habe ich schon gegen Ende meiner Schulzeit bei Veranstaltungen oder Projekten, wie z.B. der Anlegung eines Schulgartens, mithelfen können. Aufgrund meines Studiums in Münster konnte ich dies leider nicht fortführen, jedoch blieb der Kontakt glücklicherweise bestehen. Nun bin ich zurück in meiner Heimatstadt Hamburg und freue mich, wieder Teil des Teams zu sein, um mich bei der Event-Organisation und der Pressearbeit einzusetzen.

Almut Felsenstein · Sonderprojekte, Learning Kids

Die Kreativität von Kindern zu fördern, das Vertrauen in die eigene Leistung zu vermitteln, sind persönlichkeitsfördernde Maßnahmen. Kindern ein Wertegerüst aus Empathie, Respekt und Gemeinschaftssinn mit auf den Weg zu geben, als Leitplanken und Basis für ihr eigenes Leben: als Mutter zweier mittlerweile erwachsener Kinder weiß ich, wie wichtig das ist. Diesen Anspruch sehe ich in den Projekten der „Stiftung Kinderjahre“ von Hannelore Lay verwirklicht, für mich ein wichtiger Grund mich zu engagieren.

Judith Gehrke · Leseförderung, Umweltbildung

Nach langer Suche, wo und wie ich mich ehrenamtlich engagieren kann, sprach mich die Arbeit der Stiftung Kinderjahre mit ihren vielen Projekten besonders an. Nach einem ersten Treffen mit Frau Lay, in dem sie mir von Learning Kids berichtete, war ich schnell entschlossen für die Stiftung tätig zu werden. Kindern etwas Positives mit auf ihren Weg zu geben, sich Zeit für sie zu nehmen, sie zu unterstützen in ihren Anliegen, Wünschen und sie in ihrer Entwicklung zu stärken, liegt mir besonders am Herzen. Nun begleite ich die Projekte “Leseförderung” in einer Schule und “Umweltbildung” auf dem Gut Karlshöhe und freue mich auf eine spannende Zeit in der Stiftung und mit den Kindern.

Mardjan Gerdes · Koppeltage, Schulranzen

Ich kenne Frau Lay schon aus Kindertagen und habe die Gründung der Stiftung und ihre Arbeit immer aus der Ferne beobachtet. Auf dem Geburtstag einer Freundin traf ich sie 2015 wieder und erzählte ihr von meinem Wunsch, den Koppeltag für die Stiftung ins Leben zu rufen und ihre Arbeit auch finanziell zu unterstützen. Als Mutter von vier Kindern weiß ich nur zu gut, wie gesund und wohltuend der Umgang mit Tieren ist. Mittlerweile haben wir mit großem Erfolg viele strahlende und glückliche Kinder zu Besuch auf der Koppel gehabt.

Martina Helle · Pfandbon-Team (Koordination)

Helle martina bearbeitetAuf der Suche nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit, lernten mein Mann und ich „zufällig“ Frau Lay kennen – eine wunderbare Begegnung und der Einstieg bei der Stiftung. Genau was ich suchte, die Förderung und Unterstützung von Kindern. Gerne unterstütze ich die Stiftung bei der Pfandbon-Aktion und der Herstellung von Kontakten für neue Aktivitäten.
So konnte das Deutsche Zollmuseum ins Museumsportfolio aufgenommen werden. Ich freue mich, dass den Kindern eine Chance gegeben wird, Neues zu entdecken und sie interessante Berufe kennenlernen können. Dadurch sind die Kinder in der Lage einen selbstbestimmten Weg zu gehen und ihre Zukunft in die Hand zu nehmen.

Reinhard Helle · Learning Kids

Helle bearbeitetAls meine Frau ein neues ehrenamtliches Tätigkeitsfeld suchte, lernten wir gemeinsam Frau Lay kennen – und so bin ich ebenfalls in die ehrenamtliche Arbeit bei der Stiftung Kinderjahre eingestiegen.
Im Projekt „Learning Kids“ begleite ich Schulklassen bei Museums- und Firmenbesuchen. Da ich in den letzten Jahren beruflich im Bereich „Arbeitsmarkt“ tätig war, kenne ich viele Situationen auf Seiten aller Beteiligten, insbesondere aber die der Kinder und Jugendlichen, die eine berufliche Perspektive suchen. Weil man mit diesem Thema nicht früh genug beginnen kann, unterstütze ich den Weg der Stiftung gerne mit meiner Arbeit.

Elisabeth Kessemeier · Sonderprojekte

best kessemeierIch bin erst seit Sommer 2014 dabei; beobachte die Arbeit der Stiftung Kinderjahre allerdings schon seit geraumer Zeit mit großem Interesse. Anfangs begleitete ich Schulklassen beim Kinder-Olymp bzw. Kochkurs im Altonaer Museum und in der Feuerwehrwache. Sehr viel Freude macht es mir außerdem, beim Charity Outlet zu helfen und Learning Kids-Besuche zu begleiten.

Caroline Kiesewetter · Sonderprojekte

best kessemeierIch bin Schauspielerin und Sängerin und komme aus Hamburg. Kinder sind unsere Zukunft und wir müssen ihre Wünsche und Bedürfnisse ernst nehmen. Ich habe nach einer Stiftung gesucht, bei der man aktiv etwas für und mit Kindern auf die Beine stellen kann. Ich glaube, hier bin ich genau richtig und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit der Stiftung Kinderjahre.

Bärbel Kurtzahn · Learning Kids

Eine Freundin fragte mich, ob ich sie zum Neujahrsempfang der Stiftung Kinderjahre begleiten möchte. Wir kamen ins Gespräch mit Herrn Helle, der begeistert über das Engagement der Stiftung berichtete.
Ich entschloss mich spontan, ehrenamtlich für die Stiftung Kinderjahre tätig zu werden. Mit meinen langjährigen Kontakten in der Tourismusbranche möchte ich das Projekt „Learning Kids“ unterstützen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit der Stiftung Kinderjahre.

Sabine Magold · Sonderprojekte

magoldSeit 2007 bin ich für die Stiftung Kinderjahre tätig.
Damals hat mich Jürgen-Detlev Tanger für die Arbeit in der Stiftung angeworben. Bei allen ehrenamtlichen Engagements, die ich in meinem Leben ausgeübt habe und noch ausübe, waren und sind Kinder das beherrschende Thema. Um mich für “Bildung für alle Altersklassen” als Segment, das mir besonders wichtig ist, weiter einsetzen zu können, bin ich gern auch für die Stiftung aktiv geworden und erfreue mich bis heute an dieser Entscheidung.

Sue Mohnsen · Brandschutz- und Erste-Hilfe Schulungen

best mohnsenSeit 2010 bin ich als ehrenamtliche Mitarbeiterin zuständig für das Projekt Brandschutz- und Erste- Hilfe-Schulungen. Diese werden von dem Team der Feuerwehr an der Hauptwache in Hamburg durchgeführt. Meine Arbeit dabei ist, die Verbindung zu unseren Schulen herzustellen und die Gruppen zu begleiten.
Vor allem die direkte Arbeit mit Kindern ist mir wichtig. Ich glaube, die Gesellschaft muss sich ganz stark für die Kinder einsetzen, vor allem die benachteiligten, die sonst wenig Chancen in ihrer Zukunft hätten. Einsteins Worte treffen, wie ich finde, den Nagel auf den Kopf: “Es gibt keine großen Fortschritte und Entwicklungen, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.”

Ruth Naundorf · Leseförderung und Glücks:-)Griff

Seit Ende 2015 helfe ich beim Charity-Outlet beim “Verkaufen”, aber auch beim Sortieren der Ware.
Das Team um Frau Lay strahlt eine so positiv engagierte Atmosphäre aus, dass ich gern auch Zeit mit dem Betreuen von Kindern verbringen möchte, die Unterstützung und Zuspruch brauchen. Ich freue mich auf die Aufgabe!

Kathleen Nufer · Learning Kids

best mohnsenAls ich Hannelore Lay kennenlernte und sie von der Stiftung Kinderjahre erzählen hörte, war ich von ihrer Energie und Tatkraft sehr beeindruckt. Da ich schon lange nach einer nachhaltigen und sinnvollen Möglichkeit suchte, andere Menschen zu unterstützen, war es eine leichte Entscheidung, bei Hannelore Lay und ihrer Stiftung mitzuarbeiten. Und ich freue mich überaus, dass ich mithelfen kann, Kindern eine Chance aufzuzeigen.

Alexander Raytchev · Musikprojekte und Kochen

Kinder sind unsere Zukunft. Ich als Pianist und Komponist erspüre das jedes mal wenn ein Schüler beim Klavierspiel strahlende Augen bekommt, oder nach einem Konzert mich fragt: „Wie lange muss ich denn üben, damit ich wie Du spielen kann“. Wir Erwachsene haben zum Teil die Gabe verloren die Welt aus der Perspektive eines Kindes zu sehen, denn zur Zeit braucht die Welt das. Bin schon seit langer Zeit mit Frau Lay und die Stiftung Kinderjahre im engen Kontakt und freue mich weiterhin mitgestalten zu können.

Walter Runge · Pfandbon-Team

best runge_2010 ausschnittAls ich im Jahr 2007 von der Stiftung angesprochen worden bin, war ich sofort interessiert. Da ich als rüstiger Rentner eine Aufgabe suchte, mich ehrenamtlich und gemeinnützig zu betätigen, stieg ich in die Stiftungsarbeit ein. Mein Aufgabenfeld umfasst seitdem die Edeka-Pfandbon-Aktion, bei der Edeka-Kunden die Möglichkeit haben, ihren Pfandbon vom abgegebenen Leergut der Stiftung Kinderjahre zu spenden. Es freut mich, dass ich die Stiftung durch meine Arbeit zumindest auf der finanziellen Seite unterstützen kann und dass sich inzwischen weitere “Pfandbon-Kassierer” gefunden haben. Ab März 2017 sitze ich auf der “Reservebank”.

Soraya Schmidt · Leitung Glücks:-)Griff

schmidt_2015-06Die Familie Lay kenne ich mindestens seit 1990 und freue mich sehr, dass sich jetzt für mich die Gelegenheit bietet, Mitglied im Team der Stiftung zu sein! Mit der Arbeit im Textillager kann viel wertvolle Hilfe geleistet werden, darum mache ich es besonders gern. Wir sind hier im Charity Outlet ein tolles Team von bis zu 20 Helfern!

Fernanda Souza · Studentin, Teamassistenz

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Ich bin in Brasilien geboren und lebe seit 2009 Deutschland. Hier erlebe ich, dass auch in einem so hoch entwickelten Land viele Kinder nicht gefördert werden, weil es Probleme in den Familien und den sozialen Umständen gibt. Die Arbeit der Stiftung zeigt mir, was alles getan werden kann und wie dankbar und glücklich Schulen und Kinder auf Unterstützung reagieren.
2014 begann ich ein Studium für frühkindliche Pädagogik und möchte weiterhin von der Arbeit der Stiftung lernen und einbringen, was ich im Studium erfahre.

Jörg Welling · Social Media und Website

welling Im Jahr 2008 habe ich Kontakt zur Stiftung bekommen und mich als Mitarbeiter u.a. um Verwaltung und Redaktionelles gekümmert. Heute betreue ich ehrenamtlich Onlineauftritte und -kontakte.
Hamburg ist die Stadt des bürgerlichen Engagements. Ich freue mich, mich für die Chancen der Kinder engagieren zu können. Und damit einen Beitrag für die Zukunft unserer wunderbaren Stadt leisten zu können.

 

Change this in Theme Options
Change this in Theme Options