Schulranzen-Projekt 2017

„Wir starten gleich“ – Kein Kind ohne Schulranzen!

Auf dieser Karte sind alle Schulen verzeichnet, die unser Schulranzen-Projekt 2017 (Raum Hamburg) in Anspruch genommen haben.

Der erste Tag im neuen Lebensabschnitt darf nicht dadurch emotional getrübt sein, dass ein Kind keinen Schulranzen hat.

Bildung darf nicht von der sozialen Herkunft abhängig sein

Alle Erstklässler sollen zum Schulstart gleichgestellt sein, deshalb haben wir in Zusammenarbeit mit dem Tatort-Verein (www.tatort-verein.org) dafür gesorgt, dass jeder ABC-Schütze ein wertiges Schulranzen-Set für einen gleichberechtigten Schulstart hat, und damit Starthilfe für Erstklässler geleistet.

Idee in den vergangenen Jahren: Einsammeln gut erhaltener Schulranzen am Ende der Grundschulzeit (nach der 4. Klasse) und Weitergabe an Erstklässler.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Schulranzen nach der Grundschulzeit nur in sehr wenigen Fällen noch als gut erhalten bezeichnet werden können. Wir haben uns viel Mühe gegeben, sie zu reinigen und teilweise zu reparieren, aber das war längst nicht immer möglich. Besonders für Ranzen von Jungen sind vier Schuljahre „eine harte Zeit“. Deswegen wollten wir gemeinsam stärker sein und haben in Zusammenarbeit mit dem Kölner Tatort-Verein für die ABC-Schützen neue Schulranzen angeschafft, um von Anfang an die Gemeinschaft in den Klassenverbänden zu fördern. Bereits im vorigen Jahr war durch Privatspenden und eine Haspa-Aktion die Anschaffung neuer Schulranzen möglich und damit die Starthilfe für Erstklässler gesichert.

Die Zusammenarbeit der Stiftung Kinderjahre mit dem Tatort-Verein hat mit Abschluss des Projekts im Oktober 2017 ihr Ende gefunden.

 

Mit PayPal spenden
Sie können auf diesem Weg mit Lastschrift, Kreditkarte oder giropay spenden.
Change this in Theme Options
Change this in Theme Options