Schulgarten Vorhornweg

Natur erforschen III

„Lerngruppe Lurup“ für Kinder und Jugendliche mit herausfordernden Verhaltensweisen.

Worum geht es?

In einem mit besonderer Planung angelegten Kleingarten direkt gegenüber dem Schulstandort soll ein Lernort für Kinder entstehen, denen aufgrund eines instabilen häuslichen Umfeldes, einer Traumatisierung oder anderen Gründen die Teilnahme am schulischen und sozialen Leben erschwert oder gar nicht möglich ist.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Das Projekt soll eine Alternative darstellen, den Kindern durch ein liebevoll vorbereitetes Kontrastprogramm zur Schule, eine kleine Lerngruppe anzubieten. Kinder und ihre Eltern sollen ohne Leistungsdruck unterstützt werden. Eine Beratung und Begleitung der Eltern findet in enger Zusammenarbeit mit den vorhandenen Hilfesystemen, durch Bündelung von Kompetenzen statt mit dem Ziel, Synergieeffekte zu schaffen, um das nötige Problem-bewusstsein zu schärfen. Auf der Grundlage des bestehenden Vertrauensverhältnisses soll die Erziehungskompetenz gestärkt und gefördert werden. Ziel ist es, eine Re-Integration zu ermöglichen.

Die Lerngruppe kann auch ein Ort zum Luftholen, ein „Ruhe“- Raum in der Natur für alle Beteiligten sein. Ein Zeitgewinn, um nächste Schritte zu planen.

Mit einer großen Sandfläche „Beach“ mit Slackline und Sportgeräten ist die Möglichkeit zum Loslassen und Kraft herauslassen geschaffen. Im Strandkorb kann besondere, für viele noch unbekannte Urlaubsstimmung erzeugt werden. Auf einer Schaukel kann sich beruhigend hin und her bewegt werden.

Aber ein Garten wäre kein Garten ohne Blumen, Bäume, Sträucher und Beete. Eine große Zahl von Hochbeeten ermöglicht das Gärtnern. Ein Drittel der 700qm großen Fläche soll mit Nutzpflanzen bebaut werden. Kartoffeln, Radieschen, Rhabarber und Erdbeeren sind ebenso gepflanzt wie Beerenstauden und Obstbäumen.

Ein aus Sandsteinblöcken und Baumstämmen errichteter Sitzkreis lässt gemeinsames Wirken und Planen zu den 4 Jahreszeiten zu.

Das Holzhaus soll die Gartennutzung bei schlechtem Wetter ermöglichen. Hier sollen kleine Holzwerk- und Bastelplätze z.B. mit Nähmaschinen und Werkzeug entstehen. Aber auch Musik(therapeutische) Gruppenangebote und gemeinsames Kochen und Verarbeiten der Ernteerträge sind hier geplant.

Von welchen pädagogischen Aspekten können die Kinder profitieren?

  • Reduzierung von Sozialstress und Verringerung von Leistungsdruck
  • Lernen mit anderen Sinnen
  • praktisches, ganzheitliches und erlebnispädagogisches Lernen
  • Stärkung der sozialen Kompetenzen
  • Schaffung von Erfolgserlebnissen
  • Erleben von Selbstwirksamkeit

Hauptakteure der Stiftung Kinderjahre

Hannelore Lay

Mit PayPal spenden
Sie können auf diesem Weg mit Lastschrift, Kreditkarte oder giropay spenden.
Change this in Theme Options
Change this in Theme Options