Schulfach Glück

Worum geht es?

Mit dem Schulfach Glück soll die schulische Bildung auch emotional, kognitiv und psychologisch Wissen vermitteln und so ihrem Bildungsanspruch nach ganzheitlicher Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu gebildeten und kultivierten Menschen wieder gerecht werden.

Deshalb setzt sich Stiftung Kinderjahre zum Ziel, Glück in Hamburg und deutschlandweit als anerkanntes Schul- und Prüfungsfach einzuführen.

Der Grund: Kinder und Bildung sind lebenswichtig für unsere Zukunft!

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Sport und Bewegung, Kunst, Kultur, Musik und ein neues Bewusstsein für Ernährung müssen in den Mittelpunkt rücken. Diese Fächer fördern Intelligenz, Eigeninitiative und Lebensfreude und damit den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Lernen soll Spaß machen – Kinder sind Könner!

Zum Schulfach Glück gehört unbedingt die Vermittlung von Werten, wie z. B. Selbstachtung, soziale Verantwortung, Respekt vor sich selbst und anderen, Aufmerksamkeit, Toleranz und Freude am Leben. Die Kinder sollen befähigt werden soziale Kompetenz aufzubauen, um ihr Leben positiv und selbstbestimmt in die Hand nehmen zu können.

Unsere Kernthese lautet: Glück ist lernbar!

Von welchen positiven Aspekten können die Kinder profitieren?

Die Kinder entdecken neue Seiten ihrer Persönlichkeit.

Sie werden gestärkt im respektvollen, toleranten Umgang mit sich und ihren Mitmenschen.

Die Schülerinnen und Schüler wagen sich, ihrer individuellen Zukunft selbstgestaltend entgegen zu sehen.

Wer sind die Hauptakteure seitens der Stiftung Kinderjahre?

Ehrenamtliche
und unsere Glücksbotschafter

Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentieren Sie

Mit PayPal spenden
Sie können auf diesem Weg mit Lastschrift, Kreditkarte oder giropay spenden.
Change this in Theme Options
Change this in Theme Options