Internationale Ausrichtung ermöglicht eine abwechslungsreiche Ausbildung

Veröffentlicht in: Aktuelles, Learning Kids
Schlagworte:

Ein wunderbarer Learning Kids-Termin der IVK-ESA-Klasse 9 von der Helmuth Hübner Schule führte sie in das neue Intercity Hotel am Dammtor. Die Schülerinnen und Schüler wurden vom kinderfreundlichen Direktor des Hauses Herrn Thomas Nixdorf in Empfang genommen und direkt in einen wunderschönen Tagungsraum in der 13. Etage mit Blick über ganz Hamburg geführt. Tatsächlich waren einige der Jugendlichen noch nie, auch nicht in den Ferien in einem Hotel gewesen und so mussten zunächst einige Fotos zur Erinnerung gemacht werden. Herr Nixdorf gab zunächst einen interessanten Überblick über seinen beruflichen Werdegang und betonte, dass man mit Fleiß und Willen im Hotelgewerbe weit nach oben kommen kann.

Viele interessante Berufsfelder bieten sich an und bei der internationalen Ausrichtung der Hotelgruppe mit 41 Hotels im Inland und 36 Hotels im Ausland kann man in der Ausbildung viele wichtige Erfahrungen sammeln. Drei Jahre dauert die Ausbildung zur/zum Hotelfachfrau/-mann in denen die/der Auszubildende viele verschiedene Stationen durchläuft und so ihre/seine Vorlieben und Stärken erkennen kann. Der sich anschließende spannende Diavortrag von Herrn Hampe zeigte noch kurz den Aufbau der Hotelgruppe, der Hotels selbst mit Lobby und Zimmern, etc. auf und dann startete die Erkundungstour durch das Hotel. Es wurden zwei Gruppen gebildet, die eine Gruppe durfte zunächst mit dem sehr gut aufgelegten Herrn Rodenbeck im Restaurant das korrekte Eindecken der Tische beobachten und nachmachen, was allen, sogar den Jungen sehr viel Spaß brachte. Wie legt man die Decke auf? Wie kann man Servietten lustig falten? Wo liegen Messer und Gabel? Alles wichtige Fragen um einen Tisch korrekt eindecken zu können.

Dann tauschten die Gruppen, Herr Hampe führte die Schülerinnen und Schüler durch Lagerräume, Technikräume, Büros. Zum Schluss wurden Hotelzimmer gezeigt, die für die kommenden Gäste bereitstehen. Schlafzimmer, Badezimmer und der wunderbare Ausblick über Hamburg faszinierten die Jugendlichen und alle machten noch mal  Fotos. Dazu hatte sich Herr Hampe ein spannendes Spiel ausgedacht. Im ersten Zimmer sollten sich alle gut umsehen, um dann im zweiten Zimmer fünf versteckte Veränderungen zu finden. Es dauerte nur ganz kurze Zeit, bis alle Veränderungen gefunden waren.

Zurück im Restaurant stießen beide Gruppen wieder aufeinander, um gemeinsam an den selbst gedeckten Tischen Spaghetti zu essen. Lecker! Zum Abschluss noch ein schönes Gemeinschaftsfoto und ein spannender Vormittag ging zu Ende.

Ein herzliches Dankeschön geht an Herrn Nixdorf und seine Mitarbeiter Herrn Hampe und Herrn Rodenbeck für die herzliche Aufnahme.

Change this in Theme Options
Change this in Theme Options